Siziliens prachtvoll chaotische Hauptstadt lockt nicht nur mit arabischer Architektur, byzantinischen Mosaiken, Kaisergräbern, schwungvollen barocken Kirchenfassaden und dem gigantischen Opernhaus Teatro Massimo. Palermo ist auch eine Gourmet- und Streetfood-Destination, in der sich die geballte Vitalität der Cucina Siciliana hauthnah erleben läßt. Glitzernde Fische, Berge bunter Gemüse, Hirtenkäse mit schwarzen Pfefferkörnern verführen ebenso wie die Krönung der pasticceria siciliana. Die berühmte Cassata, eine üppig mit kandierten Früchten dekorierte Ricotta-Torte, soll vom maurischen Hofkonditor eines Normannenkönigs erfunden worden sein. Genuß mit Geschichte: Schließlich verdankt die Hafenstadt ihren tausendjährigen Aufschwung der wasserreichen Conca d’Oro. Die „Goldene Muschel“ des Umlandes, in der die duftenden Apfelsinenhaine so gut gediehen, verführte einst einen sarazenischen Emir, hier seine Zelte zu errichten und Paläste zu bauen.

  1. Tag (Samstag 28.3.): Anflug und Fischessen

Flug von ausgewählten deutschen Flughäfen nach Palermo. Transfer in unser 4-Sterne-Hotel Centrale Palace im Zentrum mit Dachterrasse.

Erster Giro durch das Centro Storico und Abendessen in einer renommierten Osteria, die auf fangfrischen Fisch spezialisiert ist.

  1. Tag (Sonntag 29.3.): Labyrinthisches Palermo

Feigenkakteen, grüne Schlangengurken, blutrote Moro-Orangen, silbrig glänzende Schwertfische und dazu der maghrebinische klingende Singsang der Standbesitzer: der Ballaró und der Mercato del Capo, Palermos prominenteste Straßenmärkte sind ein Erlebnis für Ohren und Augen – und den Gaumen. Mittags kehren wir in einer Altstadttrattoria ein und lassen uns überraschen: Gibt es die berühmte pasta mit Wildfenchel und Sardinen?

Der Nachmittag ist Architektur und Geschichte gewidmet. Unser Spaziergang führt uns zu den porphyrnen Staufergräbern in der Normannenkathedrale, zu den Mosaiken der Cappella Palatina und den maurischen Kuppeln der Kirche S. Cataldo.

Abends Gelegenheit zum Besuch eines sizilianischen Puppentheaters.

  1. Tag (Montag 30.3.): Mosaike, Meer und Artischocken

Das achte Weltwunder? So wird der Dom von Monreale mit seiner goldenen Innenhaut von 6000 qm Mosaiken gern gerühmt. Mittags stärken wir uns in einer Artischockentrattoria im Bergland der Madonie, die für ihren kulinarischen Einfallsreichtum bekannt ist. Anschließend lockt der Sandstrand des Normannenstädtchens Cefalù zu einem Barfußspaziergang. Nach einem Blick ins Innere der majestätischen Kathedrale geht’s zurück nach Palermo.

  1. Tag (Dienstag 31.3.): Palermitaner Impressionen

Das Teatro Massimo hat Operngeschichte geschrieben – und ist mit gut 2500 Plätzen eins der größten Häuser der Welt. Mittags besuchen wir einen Geheimtipp für Cucina casalinga im Stadtteil Zisa. Dort steht auch das normannische Lustschloß La Zisa, daß um 1165 im maurischen Stil erbaut wurde. Nachmittags bleibt Freizeit für die Boutiquen des Boulevards Viale della Libertà.

Abends mischen wir uns dann unter die einheimische passeggiata auf der Uferpromenade Foro Italico und gönnen uns einen Abschieds-Aperitivo in einer Enoteca.

  1. Tag (Mittwoch 1.4.): Addio Sicilia!

Transfer zum Aeroporto Punta Raisi und Heimflug nach Deutschland

Preis: DZ 1444 €                                 EZ-Zuschlag: € 190

Leistungen: Hin- und Rückflug von ausgewählten deutschen Flughäfen nach Palermo. ÜF im Hotel Centrale Palace. Ausgeschriebene Essen/ Eintritte/ Verköstigungen. Gastrosophische Reisemoderation.

Maximale Teilnehmerzahl     14                               Minimale Teilnehmerzahl      8